Entwicklung

Im Jahr 2012 gab es bedauerlicherweise eine Zäsur in der Arbeit der ESG. Mit einer Reihe von unvermittelten, schwerwiegenden und für die Mitglieder nicht nachvollziehbaren Entscheidungen griff die Kirchenleitung in die Arbeit der ESG ein. Nachdem auch nach mehrfacher Anfrage der Gemeindeleitung weder der Oberkirchenrat noch der Bischof zu einem gleichberechtigten Gespräch bereit waren, beschloss im Mai 2012 die Gemeindevollversammlung sich aus den bestehenden Abhängigkeiten von der Kirchenleitung zu befreien. Die Hoffnungen, damit die erfolgreiche Arbeit der ESG weiterführen zu können, erwiesen sich erfreulicherweise als berechtigt.

So sind wir wie bisher auch auf dem Campus der Carl von Ossietzky Universität mit vielen Veranstaltungen und Angeboten zu finden und sind weiterhin gern gesehener Gast in einigen Oldenburger Kirchengemeinden. Im Jahr 2013 gab es zum Beispiel den Besuche der namibischen Chöre Bridge Walkers und Thlokomela in Oldenburg, wir sind mit einer ESG Gruppe zum Kirchentag nach Hamburg gefahren und auch die Vortrags- und Seminarangebote wurden weitergeführt. Red Rooster, der Chor der ESG veröffentlichte im Dezember 2013 die vierte CD unter dem Titel „Plenty Good Room“ und gestaltet weiterhin jedes Semester zwei oder mehr Konzerte. Außerdem haben wir seit dem WS 2014/15 im Uhlhornsweg 66 ein neues "Zuhause" gefunden.

Natürlich brauchen wir auch weiterhin Eure tatkräftige Unterstützung.